paed.com
 Kontakt
 Impressum
 Home
Freinet
Elise u. Célestin
Pädagogik
Grundlagen
Institutionen
und Methoden
Literatur/Medien
von und über Freinet
Freinet-Online
Foren - Blog - ...
Schuldruck
-

Kindergarten
Schule
Freinet in CH/DE
PH und Uni
Fortbildung
Kommentar
Pressespiegel


Freinet-Pädagogik

  • Forum Freinet

  • Die Institutionen
  • Arbeitsbibliothek
  • Ateliers

  • Gesprächsrunden

  • Klassenkorrespondenz
  • Klassenrat
  • Kr, Struktur
  • Kr, komm. Linkliste

  • Schuldruckerei

  • Verantwortliche

  • Wandzeitung
  • Wochenplan
  • Methoden
        die das Wort geben
        den freien Ausdruck fördern

  • Präsentationsformen
        nicht nur schriftlich

  • Bewertung

  • Den Kindern das Wort geben:
    Auf der Wandzeitung


    Die Wandzeitung ist ein breites Stück Papier, welches [Vgl. Laun, 1982, S. 48] in drei Rubriken unterteilt ist.

    ich kritisiere ich finde gut ich schlage vor


    Die Kinder - auch der Lehrer - können nun die Woche über das aufschreiben, was sie bewegt, ärgert, freut, interessiert, sich wünschen. Was aufgeschrieben ist kann von den anderen gelesen werden und es kommt im Klassenrat zur Sprache. Manches hat sich bis dahin von selbst erledigt, manches an Wichtigkeit zugenommen. Jeder Eintrag hat eine öffentliche Wirkung in der Klasse.

    Ursprünglich hat C. Freinet [E. Freinet: Erziehen ohne Zwang, 1985, S. 187] eine vierteilige Wandzeitung verwendet:

    Wir kritisieren Wir beglückwünschen Wir wünschen Wir haben verwirklicht


    Diese Form betont zweierlei:

    1. Den Aspekt des Feiern, des Würdigens einer Arbeit oder einer Person und
    2. die gemeinsam erarbeiteten und verwirklichten Ziele
    So wird hervorgehoben, was im Schulalltag so oft untergeht, von dem Berg an Stoff, der noch vor einem liegt erdrückt wird und das schon Geleistete gering erscheinen läßt: In und vor den Augen der Kinder (und Klassenbesucher) wird schriftlich festgehalten, was die Klasse sich nicht nur vorgenommen, sondern auch erreicht hat.

    Es fehlt dafür die Rubrik: ich finde gut. Dadurch wird noch mehr der Arbeitscharakter der Wandzeitung betont, die "Befindlichkeiten" an dieser Stelle in den Hintergrund gerückt.

    Manchen Lehrern ist die Form der Wandzeitung zu heftig - nach Laun hatten sie es nicht ertragen, ihr Verhalten eine Woche lang angeprangert zu sehen [S. 48] - und sie ziehen daher einen Briefkasten der Wandzeitung vor. Unter demokratischen Gesichtspunkten kann dem nicht zugestimmt werden.

    1. Jedes Kind hat Zugang zur Wandzeitung und kann selbst entscheiden, was es darauf schreibt. Es übernimmt somit auch Verantwortung für seinen Eintrag gegenüber der Klassenöffentlichkeit.
    2. Alle Kinder in der Klasse haben alle Einträge immer vor Augen, können sie ergänzen, kommentieren oder auch streichen. So kann sich jeder dann mit den Einträgen beschäftigen, wenn er Zeit dazu hat und kann sich auch die Zeit nehmen, die er braucht.
    3. Kein Eintrag geht verloren oder wird, weil er "jetzt nicht passt" übergangen oder zurückgestellt. Nichts kann schnell vom Tisch geredet werden.
    4. Unter den Kindern kann auch über Einträge diskutiert werden. So wird eine Meinungsbildung ermöglicht, ohne daß der Druck einer Tagesordnung vorhanden ist, oder eloquente Redner zufällig den einen oder anderen Aspekt in den Mittelpunkt stellen.
    5. Niemand wird von einer Tagesordnung überrascht. Sie entsteht für alle nachvollziehbar aus den Einträgen auf der Wandzeitung. Es entsteht keine Konferenzdidaktik.
    6. Bei den Kindern entsteht ein Bewußtsein dafür, was alles zur Verhandlung ansteht und lernen einschätzen, daß u.U. Prioritäten gesetzt werden müssen, bzw. wichtige Punkte auch sofort oder gesondert besprochen werden.

    In den Foren zur Freinet-Pädagogik finden Sie eine besondere Art von Wandzeitung (Bitte ein bißchen Geduld bis sich die Seite öffnet - Danke) zu den Seiten von freinet.paed.com. Das Wort nehmen, das müssen Sie schon selbst tun - es ist nur einen Klick weit.

    Diese "Wandzeitung" wird in einem neuen Browserfenster geöffnet - um hierher zurück zu kommen, brauchen Sie es nur wieder zu schließen.


  • Beiträge in Freinet-Online zu Wandzeitung
  • Literaturangaben zu: Wandzeitung

    Sie haben das Wort:

    Wenn Sie Fragen haben, sich der Diskussion zur Arbeitsbibliothek beteiligen oder ein Statement abgeben wollen, können sie das im Forum Freinet tun oder auch in Freinet-Online einen Beitrag schreiben.

  • freinet.paed.com wird von paed.com erstellt und liegt auf dem Server für Reformpädagogik
    paed.com ist unabhängig von weltauschaulichen Gruppen und politischen Parteien.
    paed.com ist aber nicht unpolitisch sondern "gehört auf die Seite des Kindes" (Zitat von Fritz Müller, Reformpädagoge)
    Impressum und Kontakte auf der Übersichtsseite von paed.com
    paed.com distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten der Seiten, auf die Links weisen und von den Beiträgen, die in Foren und News-Content-Systemen abgelegt werden.
    Die Autoren tragen für diese Beiträge die alleinige Verantwortung.