paed.com
 Kontakt
 Impressum
 Home
Freinet
Elise u. Célestin
Pädagogik
Grundlagen
Institutionen
und Methoden
Literatur/Medien
von und über Freinet
Freinet-Online
Foren - Blog - ...
Schuldruck
-

Kindergarten
Schule
Freinet in CH/DE
PH und Uni
Fortbildung
Kommentar
Pressespiegel


Freinet-Pädagogik

  • Forum Freinet

  • Die Institutionen
  • Arbeitsbibliothek
  • Ateliers

  • Gesprächsrunden

  • Klassenkorrespondenz
  • Klassenrat
  • Kr, Struktur
  • Kr, komm. Linkliste

  • Schuldruckerei

  • Verantwortliche

  • Wandzeitung
  • Wochenplan
  • Methoden
        die das Wort geben
        den freien Ausdruck fördern

  • Präsentationsformen
        nicht nur schriftlich

  • Bewertung

  • Was ist der Klassenrat?

    Wer heute in der einschlägigen Literatur zum Klassenrat sucht, findet in der Regel ein Konzept zum Konfliktmanagement im Klassenzimmer.

    Mit Freinet hat das herzlich wenig zu tun.

    Freinet hat seine Klasse als Kooperative organisiert. Vorbild waren die landwirtschaftlichen Kooperativen: Bauern schließen sich zusammen um gemeinsam Fragen des Anbaus, der Ernte und der Vermarktung zu besprechen. Die Struktur ist nicht von Konkurrenz oder von Gewinnmaximierung geprägt. Es gilt vielmehr gute Erzeugnisse zu fairen Preisen zu vermarkten - denn Kunden sind die Bauern und ihre Familien ja auch selbst. Man hilft sich also gegenseitig - man kooperiert miteinander.

    Für seine Schule rückt an die Stelle der Erzeugung und Vermarktung in der Kooperative die Kooperation der Schüer in Bezug auf Lernen. Lernen ist nicht nur Anhäufen von Wissen sondern die Fähigkeit, das eigene Leben gut zu bewältigen. Lernen ist kein Selbstzweck, sondern stillt die eigene Neugier. Unterricht - Klassenalltag ist nicht Wissensvermittlung, sondern die Organisation dieses Prozesses

    Das funktioniert in der Klasse aber nicht von selbst, sondern braucht eine Organisation, in der alle ihre Interessen einbringen können und gemeinsam daran gearbeitet wird, Lösungen zu finden, die diesen Interessen gerecht werden. Nicht der Lehrer ist der große Zampano, der alles löst, sondern ein Erwachsener, der sich der Aufgabe verschrieben hat, die Kinder zu unterstützen, ihnen Hilfe zur Selbsthilfe zu geben.

    Diese Organisation ist der Klassenrat mit den Institutionen der Klasse.

    Hier die bisherige Beschreibung:

    Keine Definition von Freinet -
    aber drei von erfahrenen Praktikern:
    zum Seitenanfang

    Der Klassenrat ist das zentrale Selbstbestimmungsorgan in einer als Kooperative organisierten Klasse nach Freinet. Erst durch den Klassenrat weden die verschiedenen Freinet-Techniken zur Freinet-Pädagogik. Deshalb ist es für uns LehrerInnen wichtig, dieses Instrument der Demokratie in der Klasse, durch das wir "den Kindern das Wort geben", sehr ernst zu nehmen. Dazu gehört unbedingt, vorher genau zu überlegen, welche Ziele und Aufgaben der Klassenrat haben soll, welche Entscheidungen er treffen darf, ob die Verantwortung langsam erweitert wird oder ob gemeinsam mit den Kindern nur die Klassenregeln abgestimmt werden sollen.
    Rolf Wagner
     

    Konflikte innerhalb der Klasse, Vorschläge und Beschwerden der Schüler können auf Wandzeitungen und im Klassenrat vorgebracht werden. Hier können die Kinder sich untereinander kritisieren (und loben); auch das Verhalten des Lehrers wird kritisiert. Der Klassenrat kann unter Umständen eine gewisse gruppentherapeutische Bedeutung haben; in jedem Fall bietet er den Schülern Möglichkeiten der Einflussnahme und der gemeinschaftlichen Reflexion über das Geschehen in der Klasse.
    Christoph Hennig
     

    Das Konzept der Selbstorganisation der Freinet-Klasse geht grundsätzlich über das hinaus, was in deutschen Schulen so oft unter "Schülermitverwaltung" oder "Schülermitverantwortung" verstanden wird, so Schüler dazu benutzt werden, andere eben "mitzuverwalten", indem man ihnen die Illusion einer Beteiligung verschafft. Dass aber die Prinzipien der Selbstorganisation in der Freinet-Klasse institutionell verankert sind über Klassenversammlung, Wandzeitung, "Verantwortliche" und gemeinsame Arbeitsplanung, das ermöglicht den Schülern eine wirkliche "Erziehung zur Selbsthilfe".
    Roland Laun


    Wie und Was - Antworten von Insidern:
    zusammengestellt von Rolf Wagner
    zum Seitenanfang

    Es gibt bei mir folgende Kooperationselemente:

    • 3-Teilung der Leitung (Wortmeldungsverteiler, Supervision, Mindmapper)
    • Dehierarchisierung - flache Hierarchie im Klassenrat (die PräsidentIn nicht als "Ersatz"lehrerIn.


    Idee zur Erklärung für die Kinder: Klassenrat - warum, wozu, weshalb?: z.B. "Konferenz der Tiere".

    Abgeben des Präsidentenamtes Stück für Stück: Zuerst zählt eine SchülerIn die Stimmen aus, dann vergibt sie das Rederecht, etc., etc.

    Der Klassenrat hat für mich das Ziel, den Kindern zu verdeutlichen (durch konsequentes Erfahren), dass ihre Wünsche, Ideen, Mitbringsel, Ängste usw. wahrgenommen, ernstgenommen, gewürdigt werden. Das müssen Erwachsene wie Kinder aber erst lernen. Dazu gehört für mich zum Klassenrat eine gezielte, vorsichtige Übung von Gesprächstechniken, um die Verantwortung immer mehr vom Erwachsenen auf die Kinder übergehen zu lassen.

    Meine Klasse und ich haben folgende Wochenstruktur:

    Montag - Morgenkreis: Wochenaufgaben/Wochenplan
    Mittwoch - Klassenrat
    Freitag - Wochenabschlusskreis


    Im Klassenrat werden thematisiert:

    • Streit mit anderen Kindern
    • Materialien zur Mathematik u.ä.
    • Projektthemen
    • Teilnahme an einem Preisausschreiben
    • Arbeits- Umgangsformen mit anderen Lehrern an der Schule
    • Klassenregeln / Lob und Strafe
    • Pausenregeln (Tischtennisregeln)
    • Leistungsüberprüfungen
    • Erklärungen für schulorganisatorische Änderungen
    • Klassenfahrten und Unterrichtsgänge
    • Sitzordnung
    • ...
    Anmerkung: Auch hier ist leider der Unterricht selbst (Inhalt und Methode) und das eigene Verhalten als Lehrer ausgeblendet. Endet hier die Partizipation? Warum?


    Einschlägige Links:

    Morgenkreis Freinetschule Bremen
    Klassenversammlung Freinetschule Bremen
    kommentierte Linkliste zum Klassenrat
    Klassenrat Playliste bei youtube

    freinet.paed.com wird von paed.com erstellt und liegt auf dem Server für Reformpädagogik
    paed.com ist unabhängig von weltauschaulichen Gruppen und politischen Parteien.
    paed.com ist aber nicht unpolitisch sondern "gehört auf die Seite des Kindes" (Zitat von Fritz Müller, Reformpädagoge)
    Impressum und Kontakte auf der Übersichtsseite von paed.com
    paed.com distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten der Seiten, auf die Links weisen und von den Beiträgen, die in Foren und News-Content-Systemen abgelegt werden.
    Die Autoren tragen für diese Beiträge die alleinige Verantwortung.