paed.com
 Kontakt
 Impressum
 Home
Freinet
Elise u. Célestin
Pädagogik
Grundlagen
Institutionen
und Methoden
Literatur/Medien
von und über Freinet
Freinet-Online
Foren - Blog - ...
Schuldruck
-

Kindergarten
Schule
Freinet in CH/DE
PH und Uni
Fortbildung
Kommentar
Pressespiegel


E. u. C. Freinet

  • Forum Freinet

    Die Freinet's

  • Texte von E. & C. Freinet
    in deutscher Übersetzung


  • Wir sind Lehrlinge

    Wir sind Lehrlinge, die manchmal vorgeben, Meister zu sein, und die vor sich selbst gerne ihre Unzulänglichkeiten und Schwächen verstecken. Aber wie denn! Haben wir nicht lange studiert und sind wir denn nicht wie die Mechaniker und Maurer mit einem Zeugnis versehen, das unsere professionellen Fähigkeiten bestätigt? Haben die langjährigen Praxiserfahrungen uns nicht diese Sicherheit in der Diagnostik und diese Entscheidungsfähigkeit vermittelt, die alte, in ihrem Beruf erfahrene Arbeiter auszeichnet?

    Man muß wohl annehmen, daß die menschliche Mechanik auf ganz andere Weise komplex und diffizil ist, als die genialsten Mechanismen, die Spezialisten erfunden haben. Denn auch unsere Professoren der Psychologie und Pädagogik bleiben ihrerseits noch Lehrlinge. Sie sind noch nicht zu den wirklichen Geheimnissen einer Wissenschaft vorgedrungen, die sie überfordert. Auch sie tasten wie wir, mit ebenso begrenztem Erfolg, wenn sie mit den wirklichen Problemen des Lebens, ihren eigenen schwierigen Kindern nämlich, konfrontiert sind; wenn sie den Zurückgebliebenen und Verhaltensgestörten in einer heterogenen Klasse, die man führen und lenken muß, ausgesetzt sind.

    Wir bewundern die fähigen Köpfe, die mit der Mathematik jonglieren und sich daran versuchen, vernünftige Roboter mit einem ersten Ansatz von Intelligenz zu konstruieren. Wir warten aber noch auf den, der den Menschen ganz genau zu erforschen wüßte und der uns meisterlich all die Wege zeigte, die unsere arme psychologische Wissenschaft erst langsam entdeckt.

    Wir sind alle Lehrlinge. Wir sind alle noch in der Periode des Tastens, und wir haben die Bresche noch nicht gefunden, durch die wir triumphierend in die bis dahin verbotenen Domänen einbrechen könnten. Noch nichts Definitives wurde gesagt außer dieser bescheidenen Erkenntnis unserer gemeinsamen Unkenntnis.

    Manchmal wird befürchtet, die Erde sei bald zu klein für den Hunger der Forscher, die der Ruf des Abenteuers und des Unbekannten lockt.

    Aber wir haben noch den Menschen zu erforschen und zu erobern. Die Praktiker, die Leute vom Fach sind aufgerufen, zu dieser Eroberung - wie bei allen Entdeckungen - den ersten Schritt zu tun, den vielleicht, der in einer Art Kettenreaktion ein unendliches Bedürfnis danach auslöst, den Menschen und das Kind, den Menschen von morgen, zu entdecken.

    Text aus: J. Hering u W. Hövel (Hrsg): Immer noch der Zeit voraus, 19961, Bremen
    Original in: C. Freinet: Les dits de Mathieu, 1967

    freinet.paed.com wird von paed.com erstellt und liegt auf dem Server für Reformpädagogik
    paed.com ist unabhängig von weltauschaulichen Gruppen und politischen Parteien.
    paed.com ist aber nicht unpolitisch sondern "gehört auf die Seite des Kindes" (Zitat von Fritz Müller, Reformpädagoge)
    Impressum und Kontakte auf der Übersichtsseite von paed.com
    paed.com distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten der Seiten, auf die Links weisen und von den Beiträgen, die in Foren und News-Content-Systemen abgelegt werden.
    Die Autoren tragen für diese Beiträge die alleinige Verantwortung.