Schuldruck

In der Osnabrücker Zeitung vom 20. 3. 2012 erschien ein Artikel über eine Masterarbeit über freinetischen Schuldruck:

Erstes eigenes Buch gedruckt
Osnabrücker Studentin verfasst Masterarbeit über Druckwerkstatt
Osnabrück. Diktate, Hausaufgaben, Klassenarbeiten – für Grundschüler sind diese Dinge täglich Brot, großen Spaß machen sie allerdings nicht. Ganz anders sieht das Stimmungsbild jedoch aus, wenn man sie gemeinsam ein Buch schreiben lässt, sie es dann von Hand mit Lettern setzen und mit dicken Druckwalzen über die Buchstaben rollen dürfen. Dann sind die Acht- und Neunjährigen nämlich in ihrem Element: Sie haben alles selbst in der Hand, organisieren die Arbeitsteilung und haben etwas im Blick: ihr eigenes Buch. Cristina Müller von der Uni Osnabrück hat ihre Masterarbeit über dieses gelungene Projekt geschrieben.

In der Druckwerkstatt der Musik- und Kunstschule – der Rosenplatzschule – verbrachte Cristina Müller und die Klasse 3a drei Monate mit der Erstellung eines eigenen Buches. Vom Zusammensuchen der Lettern über das Zusammenfügen im Setzrahmen – natürlich seitenverkehrt.
Zum ganzen Artikel

Das Buchprojekt der Klasse 3 a handelt über Fledermäuse in Europa. Ausgestellt ist es im Museum am Schölerberg.

Ein Gedanke zu “Schuldruck

Schreibe einen Kommentar zu Juergen Antworten abbrechen