Impressum/Haftungsausschluss: freinet.paed.com  |  Kontakt

Literaturdatenbank zur Freinet-Pädagogik

Literatur in: 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 || Buchshop
Periodica: Elise | Atelier Schule | Bindestrich/Magazine-Freinet | Fragen und Versuche | Freinet-Kooperativ | PÄDOK || ...mehr

 Home
 news

 einloggen

 Benutzername:
 
 Passwort:
   

 Ich habe mein Passwort vergessen
 Registrieren

 

 erweiterte Suche
 Datenbank anzeigen
 einen neuen Datensatz erstellen

 Statistiken

lit_db 0.2.2adev.0341a
© by Xenon
Titel: Freinet-Kongress in Schaan/FL von o.A. close
Titel:Freinet-Kongress in Schaan/FL
Autor:o.A.Sprache:deutsch
Quelle:St. Gallen, 145 Jg Ausgabe januar , S. 48_LANG_DATAB__source_typ:Artikel aus Zeitschrift
veröffentlicht am:DD.MM.2008
url:http://www.schule.sg.ch/home/schulblatt_des_kantons/schulblatt_2008.Par.0001.DownloadListPar.0001.FileRef.tmp/01-08%20Schulblatt.pdf

Text:

Freinet-Kongress in Schaan/FL
Der Schweizerische Freinet-Kongress fi ndet
alle zwei Jahre statt. LehrerInnen und
PädagogInnen setzen sich mit der Reformpäda
gogik von Célestin Freinet auseinander,
tauschen ihre Erfahrungen in der Arbeit
mit Kindern und Jugendlichen aus
und erweitern ihre Kompetenzen in Ateliers
(Workshops). Der Anlass fi ndet erstmals
in Liechtenstein statt und wird durch
die «Arbeitsgruppe Freinetpädagogik Ostschweiz
» organisiert.
Der Freinet-Kongress fi ndet an Auffahrt 2008
statt. Er beginnt am Mittwoch, 30. April gegen
Abend und endet am Samstagmittag,
3. Mai 2008. Teilnehmen können alle interessierten
KollegInnen aus der Schweiz und dem
Ausland, eine Mitgliedschaft ist nicht Voraussetzung.
Ganz im Gegenteil ist ein solcher
Anlass die absolut beste Möglichkeit, Einblicke
in eine Reformpädagogik zu riskieren,
welche heute aktueller ist denn je.
Célestin Freinet (1896–1966) war einer der
bedeutendsten Reformpädagogen des letzten
Jahrhunderts, welcher das Schulwesen stark
mitprägte und dessen Ansätze bis heute
nichts an Aktualität eingebüsst haben. Die
Pädagogik Freinets und der «École Moderne»
begegnen uns in Begriffen wie beispielsweise
Projekt-Unterricht, schülerzentrierte Lernformen,
Integration und Klassenrat.
Für den Kongress 2008 konnten namhafte
Referentinnen und Referenten sowie Atelierleiterinnen
und Atelierleiter aus der Schweiz,
Österreich und Deutschland verpfl ichtet werden.
In den sogenannten Langzeitateliers
wird über alle drei Tage jeweils am Vormittag
am gleichen Thema gearbeitet. Vorgesehen
sind dazu folgende Angebote:
Labyrinthe, Irrgärten, Wege – mathematische
Aspekte und Fragen mit Werner Hangartner,
PHSG Rorschach
SpurenSuche-TatOrt – Schule ausserhalb des
Schulzimmers mit Donatus Stemmle, PHZH
Farben-Wörter-Bilder-Texte – freier Ausdruck
und Sprachspiele mit Martin Merz aus Steyr,
Oberösterreich
Lernen ist Kooperation – Kooperation ist
lernbar mit Uschi Resch und Walter Hövel aus
Eitorf, Deutschland
Lesung aus der persönlichen Korrespondenz
zwischen Célestin Freinet und seiner Frau Elise
während des Zweiten Weltkriegs mit Dr. Herbert
Hagstedt, Universität Kassel, Deutschland
Die «Arbeitsgruppe Freinetpädagogik Ostschweiz
» ist eine Regionalgruppe der «Freinet
Gruppe Schweiz», bestehend aus engagierten
Lehrpersonen, welche auf ehrenamtlicher
Basis zusammenarbeiten. Ihre Kurse
und Veranstaltungen sind vom Bildungsdepartement
des Kantons St.Gallen anerkannt
und werden an die kantonale Weiterbildungspfl
icht angerechnet.
Für genauere Informationen: www.freinetkongress.
ch
Anmeldungen an: info@freinetkongress.ch
Anmeldungen bis Ende Januar geniessen eine
Reduktion auf den Kongressbeitrag!
Für das Organisationskomitee:
Andi Honegger, Nesslau, 071 994 29 69

Schlagworte:

lit_2008-art

kein Summary verfügbar

keine Notizen verfügbar

ID: 3276  |  hinzugefügt von Jürgen an 19:26 - 16.7.2009